Qua­li­täts­ma­nage­ment

Manage­ment­be­ra­tung

Kom­pe­tenz­fel­der

  • Zer­ti­fi­zie­run­gen
  • DIN EN ISO 9001:2015
  • Zen­tren
  • Audits
  • Befra­gun­gen

GREEN & IBEX ist ein Pio­nier des Qua­li­täts­ma­nage­ments im Gesund­heits­we­sen und unter­stütz­te zahl­rei­che Ein­rich­tun­gen bei der Ein­füh­rung, Zer­ti­fi­zie­rung und Wei­ter­ent­wick­lung. Davon pro­fi­tie­ren nun unse­re Kun­den: Wir wis­sen, wie das geht.

Zen­tra­le Fragen

  • Was ist für eine Zer­ti­fi­zie­rung noch erfor­der­lich … und was wird gar nicht benö­tigt? Wir sind immer wie­der über­rascht, wie viel unnö­ti­gen Auf­wand sich eini­ge Ein­rich­tun­gen des Gesund­heits­we­sens machen.
  • Wie kommt man schnell und effi­zi­ent zu einem Zer­ti­fi­kat … und schafft dabei doch ein nütz­li­ches Managementinstrument?
  • Wie kann man den Auf­wand für ein Qua­li­täts­ma­nage­ment­sys­tem redu­zie­ren (ohne an Nütz­lich­keit zu ver­lie­ren) … und zwar deut­lich reduzieren?

Kom­pe­ten­zen

GREEN & IBEX kann Zer­ti­fi­zie­rungs­pro­zes­se schnell und effek­tiv steu­ern, nütz­li­che Doku­men­ten­ma­nage­ment­sys­te­me auf­bau­en, Befra­gun­gen durch­füh­ren, Ver­bes­se­rungs­po­ten­zia­le mit Sys­tem­au­dits auf­de­cken, ein Feh­ler- und Risi­ko­ma­nage­ment imple­men­tie­ren usw. Teil­wei­se haben Kun­den uns die Steue­rung ihres Qua­li­täts­ma­nage­ment­sys­tems kom­plett über­ge­ben: Wir nen­nen das dann „Exter­nes Qualitätsmanagement“.

Pro­jekt­bei­spiel

GREEN & IBEX wur­de häu­fig beauf­tragt, bei der Vor­be­rei­tung einer Zer­ti­fi­zie­rung unter­stüt­zend tätig zu sein. Aus­nahms­los alle unse­re Kun­den, die sich mit unse­rer Unter­stüt­zung einer Zer­ti­fi­zie­rung gestellt haben, haben die­ses Ziel auch erreicht. Wich­ti­ger für uns war aber: Die Art und Wei­se, wie wir Qua­li­täts­ma­nage­ment ver­ste­hen und umset­zen führ­te dazu, dass unse­re Kun­den eine kon­ti­nu­ier­li­che Unter­stüt­zung wünsch­ten. Zunächst, um die Qua­li­täts­ma­nage­ment­sys­te­me sys­te­ma­tisch wei­ter zu ent­wi­ckeln, schließ­lich aber auch, um die­ses Sys­tem zur Unter­neh­mens­steue­rung zu nut­zen. Wir spre­chen dann nicht mehr von einem Qua­li­täts­ma­nage­ment­sys­tem, son­dern nur noch von einem Managementsystem.